Ausbildungszentrum Instituto Almac

Seminare und Workshops in neuer Paracelsusmedizin und Alchemie

Unsere nächsten Events

20
Aug
Lebendige Paracelsusmedizin

20
Aug
Lebendige Paracelsusmedizin

21
Aug
Labordiagnostik nach Paracelsus

06
Sep
Lebendige Paracelsusmedizin - Alchemistische Grundlagen einmal anders erfahren

06
Sep
Lebendige Paracelsusmedizin - Alchemistische Grundlagen einmal anders erfahren

07
Sep
Lebendige Paracelsusmedizin

11
Okt
Grundausbildung im Wochenendseminar

21
Okt
Banerjiprotokolle in der Allgemeinmedizin

11
Nov
Stresstherapie nach Paracelsus

12
Nov
Labordiagnostik nach Paracelsus

18
Mai
Alchemistische Medizin, Heilen nach Paracelsus & die Grundlagen der Naturmedizin

Fünf Entien beschreibt Paracelsus, fünf Ebenen gibt es, auf denen der Mensch erkranken kann. Dazu passend gibt es auch fünf Arten von Ärzten. Um alle fünf Stufen zu erreichen braucht es jahrelange Fortbildung und den Mut die nächste Stufe erreichen zu wollen.

Stufe 1 = "Ens naturale"
Stufe 2 = "Ens veneni"
Stufe 3 = "Ens astrale"
Stufe 4 = "Ens spiritualis"
Stufe 5 = "Ens deale"

 

Ens naturale

Das "Ens naturale"

Die Naturgesetze der physischen Welt beschreiben natürliche Formen der Erkrankung. Auf Kältewellen folgen Erkältungskrankheiten, Mit diesem einfachen Prinzip von Ursache und Wirkung arbeitet die Naturmedizin, was zu einfachen Diagnosen  führt.

Dies ist die standardisierte, protokollierte und oft auch einzig erlaubte Vorgehensweise aller staatlichen und öffentlichen Gesundheitssysteme. Sie erlaubt Statistiken und Prognosen zum Thema Volksgesundheit und macht 90% dessen aus, was sich heute Medizin nennt.

Der Arzt in diesem System ist ein NATURALIS. Er beherrscht nur die unterste Stufe aller möglichen Arten von Medizin ganz gleich wie kompliziert und spezialisiert seine Techniken aussehen mögen.

Hier gilt: Contraria a contrriis curantur Alles wird antipatisch (durch sein Gegenteil) behandelt. Hitze vertreibt Kälte, Kälte wird mit Hitze bekämpft. Dies ist absurd und kann nicht funktionieren (sagt Paracelsus zu dieser Art von Medizin)

 

Ens veneni

Das "Ens veneni"

Paracelsus sagt hierzu folgendes: Alles kann ein Gift sein, sogar Wasser wenn im Überfluss angewandt.

Heute kennen wir dieses Problem genau. Wir sind von Giften umgeben, die in kleinen (erlaubten Mengen) unschädlich sind, sich dann aber im Körper wieder anreichern und uns stetig und unaufhaltsam vergiften. Wasser, Luft und Bodenverschmutzung. Medikamente in der Tierhaltung, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Bindemittel  in den Nahrungsmitteln, Radioaktivität überall, wir können es nicht verhindern.

Auf dem zweiten Niveau der Entienen muss daher entgiftet werden. Dies funktioniert nur mit einem Spezifikus, jemandem der die Gifte verwendet um auszuleiten, zu immunisieren und dem Körper Hilfe zur Selbsthilfe leistet. In der modernsten Homöopatie  wird dieses Prinzip befolgt, indem Avangardisten wie Jan Scholten sich sogar der seltenen Erden bedienen, die uns in Gegenwart von Computern und anderen modernen technischen Spielereien langsam aber sicher die Gesundheit in Form von immer merkwürdigeren Krankheiten wie degenerativen Syndromen, Autoimmune Krankheiten und neuro-psychische Erschöpfungszuständen unsere Gesundheit unterhöhlen.

"Aber das hat man gesehen, dass Gleiches das Gleiche heilt.“ erläutert Paracelsus die zweite Stufe der Medizin, das sympatische Heilen (mit dem Similis)

Dem Spezifikus entspricht der moderne Arzt für Naturheilverfahren mit seinen verschiedenen Techniken: Homöopatie, Homotoxikologie, Ausleittherapien, Spagyrik.
 

Ens astrale

Das "Ens astrale"

"Glaubt nicht, dass ihr einen Krankheit heilen könnt, dessen Stern gerade am Himmel steht“

Die dritte Stufe der Medizin ist durch den Charakteralis geprägt. Dieser kennt die Zusammenhänge zwischen Makrokosmos und Mikrokosmos. Alle Materie entspricht in sich dem Sonnensystem. Die Signaturenlehre erklärt wie die Materie von den sieben Himmelskörpern geprägt ist. Es gibt Sonnensignatur, Mondsignatur, etc.

Der Mensch hat in sich ein komplettes Sonnensystem, so dass die Organe bestimmten Himmelskörpern zugeordnet sind. So kommt es, dass bei hoher Sonnenfleckenaktivität mehr Allergien, Nervenschädigungen und Herzprobleme auftreten als sonst, dass bei Vollmond mehr Kinder auf die Welt kommen,, bei Mars in Erdnähe mehr Magengeschwüre aufbrechen etc.

Ein Charakteralis weiss welche Konstellation gerade am Himmel steht und was er in seiner Praxis zu erwarten hat. Er kennt aber auch die Archetypen und bestimmt mittels Astronomieprogramm den Geburtsherrscher seines Patienten. Damit kennt er dessen Signatur, Vorlieben, Stärken, Abneigungen, Talente und Phobien, weiss welcher Partner gut für einen ist und wie die Signaturen innerhalb einer Familie wirken.

Das war früher einmal die Aufgabe des guten alten Hofastrologen, und viele Menschen haben viel Geld dafür ausgegeben um solche Dinge zu wissen. Wenig oder gar nichts ist von diesen Zusammenhängen in der modernen Astrologie übrig geblieben, darum kann man heutige Astrologieprogramme auch nicht verwenden.
 

Ens spiritualisDas "Ens spiritualis"

Auf der vierten Ebene betreten wir die Welt des Geistes, die von oben den Körper steuert. Es reicht nicht hier von Psychologie oder Psychotherapie zu reden, es sind auch unsere Glaubensinhalte, Dogmen und Tabus, die uns erkranken lassen. Von Verwünschungen und Verschwörungen bis hin zu unserem eigenen Gewissen, von der Programmierung des Ich in unserer Kindheit bis zu erlittenen Traumata in Kindheit und Jugend sind wir oft genug Opfer unserer eigenen negativen Geisteshaltung, und das fast immer im Unterbewusstsein, an das wir nicht herankommen.

Der Arzt der den Menschen mit seiner Natur aussöhnt und die innere Harmonie wieder herstellen kann wird Charakteralis genannt.

 "Es gibt keine unheilbaren Krankheiten, es gibt nur kranke Menschen“ 

 

Ens dealeDas "Ens deale"

Es gibt Menschen, die durch Handauflegen heilen können. Der berühmteste unter ihnen und somit wohl auch der erste bekannte „Reikimeister“ war Jesus Christus. Er liess die göttlichen Kräfte durch sich wirken. Heute nennt man dies „channeln“. Viele haben den Glauben an alles Transzendente verloren und hängen am reinen Materialismus. Für solche gibt es dann auch entscheidende  Ebene weniger um zu gesunden.

Alchemie kommt ohne einen liebenden Schöpfergeist zur Erklärung des Seins nicht aus. Um so erfreulicher ist es, dass die superkritischen aller Naturwissenschaftler, die deutschen Physiker, inzwischen zum gleichen Resultat gekommen sind. Man lese dazu die Urwortmatrix von König.

Immer schon gab es grosse Heilerpersönlichkeiten, die sogar in Massenauftritten wahre Wunder verbracht haben. heilen konnten. Ein Arzt, der mit der Kraft des Glaubens heilt ist ein Fidelis.

So ein Fidelis kann uns helfen Ängste zu überwinden und den Glauben an Heilung zu stärken. Was es nicht gibt sind Wunderheilmittel oder Wundermethoden, die bei allen funktionieren. Wer so etwas behauptet ist meist nur ein guter bzw verbrecherischer  Geschäftsmann aber kein Heiler.